Sonntag, 5. Dezember 2010, 17.00 Uhr

Performance Résonances „Der Schachspieler“, Ensemble Bottlefed, London

joueurdechecs-schachspieler_bigler

Das dritte Konzert vom 5. Dezember 2010 stellt das Ergebnis einer interdisziplinären Arbeit dar, die Tanz, Musik und Wort zum Thema Schach miteinander verbindet, hat doch die metaphorische Dimension des Schachspiels Dürrenmatt zeitlebens fasziniert. Mit der Inszenierung wurde die Kompanie Bottlefed der in London ansässigen Schweizer Choreographin Kathrin Yvonne Bigler und der Tänzerin Rebeca Fernandez Lopez betraut, welche mit dem Trompeter Daniel Woodtli zusammen arbeitet.

Biografische Angaben:
Kathrin Yvonne Bigler
ist Choreographin, Autorin und Regisseurin. Sie wurde 1980 in Bern geboren und studierte in Liverpool am Institute for Performing Arts. Seit 2003 lebt sie in London, wo sie das Ensemble Bottlefed mit der Choreographin Rebeca Fernandez Lopez gegründet hat, das sie als Choreographin leitet. Sie schreibt auch Stücke für Ensembles (Schauspieler, Tänzer und Musiker). Ihre Regiearbeit „Camille" wurde für die beste Regie am Festival „Lost" 2006 in London nominiert. „Return to Reason" entstand nach einjährigen Recherchen und Improvisationsprozessen und wurde 2007 am Festival „Fringe" für den Theaterpreis als originellstes von einem Ensemble inszeniertes Stück nominiert. Unter anderem schreibt und entwickelt K. Y. Bigler Kurzfilm-Drehbücher für die Filmproduktionsfirma Lomotion Ltd (Bern). Sie macht Projekte mit Jugendlichen, Obdachlosen und Gefängnisinsassen. Vor Kurzem hat sie an der Kunsthochschule London ein Forschungsprojekt mit dem Titel „Creativity Matters" abgeschlossen.

2009 erhielt sie ein europäisches Stipendium für die Teilnahme an Enparts Campus ‘The Electric Body' an der Biennale in Venedig.

https://www.cdn.admin.ch/content/cdn/de/home/visiter/veranstaltungen/veranstaltungen2010/sonntag--5--dezember-2010--17-00-uhr.html